Bienenstich Erste Hilfe

WAS TUN NACH DEM BIENENSTICH ?

Stachel entfernen:
Hat eine Biene zugestochen, so bleibt der Stachel mit der Giftblase mit kleinen Widerhaken in der
Haut stecken. Stachel muss sofort entfernt werden!

Stachel vorsichtig seitlich mit dem Fingernagel herauswischen. Niemals mit beiden Fingern anfassen, da die Giftblase sich sonst in das Hautgewebe entleert.

Kühlen:
Brennende Einstichstelle kühlen durch kalte Umschläge mit Essigwasser (1 Teil Essig auf 2 Teil Wasser) oder Eiswürfel. Auch das Auflegen von frischen Zwiebelscheiben hilft. Betroffene Körperstelle ruhig stellen, hochlagern.

Arztbesuch:
Treten größere Schwellungen, stärkere Schmerzen oder in den Tagen danach rote Streifen unter der Haut auf, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Normalerweise lassen die Beschwerden etwa nach 1-3 Tagen nach und der Einstich heilt.

Vorsicht bei Stichen im Mundraum oder bei Aufkommen von Allergieerscheinung. Sofort Rettung alarmieren!

Tag des offenen Bienenstocks

 

Sonntag 27. Mai 2018

 

10h-18h